Dienstag, 16. Juli 2013

Held des Alltags und wozu dieser gestern diente...

Gestern tagsüber habe ich noch rumüberlegt, was wohl mein heutiger Held des Alltags
werden würde. Bei unserem "MeinKomposthaufen" Ausflug in den Königsforst
zum Beeren sammeln, kam mir dann spontan die Idee. Ganz simpel... eine meiner
Plastiktransportboxen (wir wollen hier ja keine Werbung machen).
Morgens hat sie mich zur Arbeit begleitet, gefüllt mit Pasta Mangold und Ricottasauce
fürs Mittagessen und nach der Arbeit diente sie dann als Sammelbox für die wilden Himbeeren.
Die sind da jetzt noch drin und werden heute nach der Arbeit natürlich zu Marmelade verarbeitet.


 




























































Mehr Helden des Alltags findet ihr wie jeden Dienstag bei Roboti liebt.

Jochen hat mir übrigens noch eine kleine Lehrstunde über den Königsforst erteilt, aber das
soll er euch selbst erzählen.

Habt einen tollen Heldentag.

Kommentare:

  1. ein völlig unterschätzter Held und eine wunderbares idyllisches Himbeerpflückwaldstückchen... da werden Erinnerungen geweckt...hach... seid ganz lieb gegrüßt, ihr zwei... Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  2. Jepp, diese Plastikteilchen möchte ich auch nicht mehr missen.

    Lieb grüß
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. ich finde ja die himbeeren darin noch viel besser :) aber vielleicht macht das ja genau den helden so gut. freu mich, eure seite entdeckt zu haben - ich geh gleich mal stöbern...

    AntwortenLöschen
  4. Oh lecker Himbeeren! Einfach praktisch diese Schälchen
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Toller Held und die Himbeeren sehen lecker aus :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen